Habt ihr schon mal Ferien auf der griechischen Trendinsel Mykonos verbracht? Erlebt eine Insel der Superlative, eine Insel, die viel mehr zu bieten hat, als so manch einer denkt.

Weisse Häuser mit Türen und Fenstern in intensivem Blau, die sich eng an eng in den schmalen Gassen aneinanderreihen, überall Balkone, reich geschmückt mit einer herrlich duftenden Blumenpracht, vor euch liegt nur das kristallklare Meer. Ihr sitzt in einer von Weinranken überdachten Taverne am Hafen und bestellt einen der köstlich griechischen Weine, während ihr die Atmosphäre auf euch wirken lasst. Ich möchte euch herzlich auf der griechischen Kykladeninsel Mykonos begrüssen. Die Insel ist nicht nur ein Mekka für Tausende von Touristen, es kommen auch regelmässig Stars und Sternchen auf die Insel, um hier ihre Ferien zu verbringen oder einer der zahlreichen Partys beizuwohnen. Höchste Zeit also, dass ich euch die schönsten Hotels und besten Hotspots der Insel zeige.

Mykonos Tipps für gelungene Ferien

Die besten Unterkünfte | Mykonos Stadt | Die schönsten Strände

Das Nachtleben auf Mykonos | Anreise | Inselhopping

Noch mehr Griechenland

mykonos1

Beliebte Unterkünfte auf Mykonos

Mykonos bietet für jedes Budget das passende Hotel – egal, ob ihr Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, oder lieber direkt im Herzen der Partyhochburg wohnen wollt. Sollte eure Reisekasse mal wieder praller gefüllt sein, habe ich genau die richtigen Unterkünfte für euch gefunden. Die einmaligen luxuriösen Hotels, Resorts und Villen lassen eure Ferien mit Sicherheit unvergesslich werden.

Das Cavo Tagoo

Ganz besondere Villen und einen privaten Pool bekommt ihr im Cavo Tagoo. Das Hotel, das Luxus perfekt mit der malerischen Kykladenarchitektur kombiniert, liegt unweit von Mykonos Stadt in einen Berg hineingebaut. Die Steine des Berges ragen teilweise sogar in die Villen hinein, sodass eine gemütliche höhlenartige Atmosphäre geschaffen wird. Dieser Luxus hat natürlich seinen Preis: Für eine Übernachtung zahlt ihr in der Hochsaison mindestens 770 CHF.

Das Saint John Hotel Villas & Spa

Das Saint John Hotel Villas & Spa liegt an einem der schönsten Strände, dem Agios Ioannis, im Süden der Insel. Das Hotel bietet euch 5-Sterne Luxus der Extraklasse und einen Infinity Pool, der garantiert jedes Urlauberherz höher schlagen lässt. In dem Haus, das ganz im Stil der kykladischen Architektur in Weiss gehalten ist, könnt ihr die edel eingerichteten Zimmer bereits ab 165 CHF pro Nacht beziehen.

Das Rocabella Art Hotel & Spa

In Agios Stefanos findet ihr das von Tripadvisor ausgezeichnete Rocabella Mykonos Art Hotel & Spa. Ab 330 CHF pro Nacht in der Hauptsaison bekommt ihr in diesem Hotel ein edel-rustikal eingerichtetes Zimmer mit einem atemberaubenden Ausblick auf das Ägäische Meer. Wenn ihr in der Nebensaison anreist, könnt ihr eine Nacht in dem tollen Resort sogar bereits für unter 110 CHF ergattern.

Das Mykonos Grand Hotel & Spa

Ein Hotel, bei dem man ins Schwärmen kommt, ist das Mykonos Grand Hotel & Spa. Luxuriös ausgestattete Suiten lassen keine Wünsche offen, hier wird das Abendessen sogar von eurem eigenen Koch zubereitet, während ihr den Sonnenuntergang aus dem eigenen Pool geniessen könnt. Ein Luxus, den man sich für 440 CHF die Nacht ruhig mal gönnen kann. ;)

Mykonos Hotspots – das solltet ihr nicht verpassen

Mykonos hat neben tollen Hotels noch vieles mehr zu bieten. Ihr solltet die Insel am besten mit einem Mietwagen erkunden, sodass ihr auch ja keine Sehenswürdigkeit verpasst. Und was rundet den Sightseeing- oder Strandtag perfekt ab? Ein Abendessen in einer gemütlichen Taverne und anschliessend ein Besuch in den beliebtesten Bars und Diskotheken der Insel. Augen auf und Manege frei – Mykonos Hotspots stellen sich vor:

Mykonos Stadt

Die Hauptstadt der Insel heisst genau wie die Insel selbst. Die grösste Stadt der Insel ist der Mittelpunkt des touristischen Insellebens, hier findet ihr neben zahlreichen Tavernen direkt am Hafen auch etliche Bars und Diskotheken. Wenn ihr lange Partynächte liebt, solltet ihr euch eine Unterkunft in Mykonos Stadt nehmen, denn dort seid ihr im Herzen der Partyhochburg. Wenn ihr es in den Ferien lieber etwas ruhiger angehen möchtet, lohnt sich ein Spaziergang durch Mykonos Stadt aber trotzdem: Die romantische Kykladenarchitektur, die sich auf der ganzen Insel in den weissen, flachen Häusern ausdrückt, lässt zusammen mit den engen, verwinkelten Gassen garantiert echtes Griechenlandfeeling aufkommen!

Weisse Häuser, blaue Fensterläden und enge Gassen: So sieht Kykladenromantik aus!

Von Mykonos Stadt aus erreicht ihr eines von Mykonos bekanntesten Bauwerken, die Paraportiani Kirche, innerhalb von nur wenigen Gehminuten. Die Kirche, dessen älteste Kapelle aus dem Jahr 1425 stammt, kann aufgrund akuter Einsturzgefahr nur noch von Aussen besichtigt werden. In unmittelbarer Nähe der Kirche befindet sich Klein Venedig, ein Relikt aus der Zeit, in der Mykonos von den Venezianern beherrscht worden ist. Wenn ihr durch die kleinen Gassen, vorbei an den bunten Häusern lauft, werdet ihr euch ein bisschen fühlen, als wärt ihr tatsächlich in Venedig. Aber Vorsicht, verlauft euch nicht! Das Wahrzeichen der Insel sind die fünf alten Windmühlen, die unweit von Mykonos Stadt auf einer Anhöhe zu finden sind. Wenn ihr auf der Insel seid, darf ein Foto der berühmten Kato Mili auf keinen Fall fehlen.

Mykonos schönste Strände

Die Kykladeninsel ist bekannt für ihre wunderschönen Strände. Das Wasser ist so klar, dass wohl jeder Urlauber ins Schwärmen gerät. Die wohl bekanntesten Strände von Mykonos, Paradise Beach und Super Paradise Beach, liegen im Süden der Insel, etwa 10 Kilometer von Mykonos Stadt entfernt. Mit der Bekanntheit steigt auch die Anzahl der Besucher stetig, sodass ihr mit vielen Touristen und vollen Strandabschnitten rechnen könnt. Die Paradise Strände sind genau das Richtige, wenn ihr gerne feiert und euch die Musik, die von den zahlreichen Bars an der Promenade gespielt wird, nicht stört. Das genaue Gegenteil zum vollen Paradise Beach ist der Agois Sostis im Norden der Insel. Der Strand ist nur mit dem Auto erreichbar, ein Bus verkehrt hier nicht. Einmal angekommen, erwarten euch kristallklares Wasser und leere Strandbuchten, an denen ihr richtig abschalten könnt. Im Gegensatz zu der sehr touristischen Strandpromenade des Paradise Beach, findet ihr hier nur wenige Tavernen, die euch dafür aber exzellenten Fisch und traditionellen Wein servieren. Fahrt am besten mit eurem Mietwagen etwas im Norden der Insel herum und besucht die einsamen Strände – der Norden wird nämlich kaum von Touristen angefahren.

Im Südosten der Insel findet ihr einen weiteren schönen Strand, an dem ihr fernab des Massentourismus entspannen könnt – am Strand von Kalo Livadi werdet ihr eher auf Familien statt auf ein Partyvolk treffen. Die Urlauber loben besonders das klare, saubere Wasser und den tollen Service, der am Strand geboten wird. Liegen und Sonnenschirme stehen zu Genüge zur Verfügung, Getränke und Essen werden in den umliegenden Restaurants serviert.

Mykonos Nightlife – Hier steigt die Party

Freunde einer edlen Loungeatmosphäre kommen in der Buddha Beach Bar, im Südwesten der Insel, mit Sicherheit voll auf ihre Kosten. Die stylische Bar in der Nähe von Ornos bietet vorwiegend asiatische Gerichte und leckere Cocktails an, die ihr mit direktem Blick auf das Meer geniessen könnt. Auch hier werden Speisen und Service besonders geschätzt.

Eine momentan sehr angesagte Bar ist die Bubbles Bar in Mykonos Stadt. Die im Stil der Kykladen gehaltene Bar verfügt sogar über eine gemütliche Aussenterrasse. Gäste, die eine Nacht lang in der Bubbles Bar gefeiert haben, berichten von der fantastischen Stimmung und der tollen Atmosphäre. Wenn ihr gerne tanzt bis die Füsse qualmen, empfehle ich euch ausserdem das Astra, ein seit vielen Jahren beliebter glamouröser Club, in dem täglich wilde Partys gefeiert werden. Der Nachtclub Guzel ist ebenfalls eine der Topadressen der Insel. Beide Clubs befinden sich direkt in der Partyhochburg Mykonos Stadt.

Foto: Buddha-Bar.com

Anreise – Wie komme ich nach Mykonos?

Ihr habt nach diesen tollen Bildern so richtig Lust bekommen, eure Ferien auf Mykonos zu verbringen? Dann verrate ich euch natürlich noch gerne, wie ihr am besten auf die Kykladeninsel kommt. Da Mykonos mittlerweile kein Geheimtipp mehr ist, kommt ihr auf mehreren Wegen komfortabel auf die Insel. Nahezu alle schweizer Flughäfen bieten Flüge mit Zwischenstopp in Athen an, sodass ihr nur den Flieger in eurem Heimatflughafen besteigen müsst, um nach 5 bis 10 Stunden Reisedauer auf Mykonos anzukommen. Die variable Reisedauer resultiert jeweils aus dem Flug und der Dauer eures Zwischenstopps in Athen.

Die Kykladeninsel ist ausserdem innerhalb von wenigen Stunden mit einer Fähre zu erreichen. Die Fähre startet zum Beispiel am Hafen in Rafina oder in Piräus. In beiden Städten verkehrt ein Bus vom Athener Flughafen zu einem Fahrpreis von etwa 3 CHF. Am Hafen bucht ihr dann die Überfahrt per Schnellboot für etwa 55 bis 65 CHF oder die normale Variante für 33 bis 44 CHF. Während die normale Überfahrt knapp 5 Stunden dauert, braucht das Schnellboot nur etwa 2,5 Stunden für die Strecke. Egal, welches Schiff ihr wählt – ihr habt während der Überfahrt garantiert einen tollen Blick auf Mykonos und die umliegenden Inseln Delos, Tinos und Naxos.

Erlebt Mykonos und die wundervollen Nachbarinseln

Die griechischen Inseln, ganz besonders die Kykladeninseln, eignen sich aufgrund der guten Fährenanbindungen ganz hervorragend für Inselhopping als Backpacker. Am besten legt ihr euch vor der Reise bereits eine ungefähre Route zurecht und checkt die Abfahrtzeiten der Fähren auf euren Wunschinseln online, so könnt ihr euren Aufenthalt optimal nutzen und die Weiterreise ohne Komplikationen antreten. Viel Spass im wunderschönen Griechenland!

 

Lust auf Mykonos?

Hier geht's zu meinen Deals

Noch mehr Griechenland Tipps