Ihr liebt die Natur, die Berge und das Wandern? Dann habe ich genau das Richtige für euch. Kommt mit auf eine Reise und entdeckt die fünf schönsten Bergseen der Alpen!

Schnürt eure Wanderschuhe fest, setzt euren Rucksack auf und nichts wie los – besucht die schönsten Bergseen der Alpen! Wandern liegt total im Trend. Und was gibt es Schöneres, als eine Wanderung gleich mit dem Besuch eines Sees zu verknüpfen? Freut euch auf wundervolle Bergpanoramen fernab der Zivilisation, frische Landluft und urige Berghütten. Ich stelle euch die fünf schönsten Bergseen der Alpen einmal genauer vor.

Die 5 schönsten Bergseen der Alpen

Pragser Wildsee | Königssee

Eibsee | Millstätter See | Riffelsee

Weitere Naturschönheiten

Die 5 schönsten Bergseen der Alpen, Königssee

Pragser Wildsee – die Perle der Dolomiten

Der Pragser Wildsee besitzt eine einmalige Lage inmitten der Dolomiten in Südtirol und liegt auf der Höhe von 1469 Metern über dem Meeresspiegel. Von dem Ferienort Pustertal aus erreicht ihr den Bergsee bequem mit dem Auto oder nach einer schönen Wanderung. Schon befindet ihr euch direkt am Ufer des tiefblauen, glasklaren Sees!

Natur pur! Mehr braucht es manchmal nicht, oder?

Geniesst die atemberaubende Kulisse zum Beispiel bei einer Rudertour über den See. Die Mutigen unter euch können einen Sprung ins kalte Nass wagen. Doch Vorsicht: das Wasser ist eiskalt! Am Südufer des Sees, am kleinen Badestrand, wärmt euch die intensive Höhensonne wieder auf. Die beste Aussicht auf die „Perle der Dolomiten“ habt ihr bei einer kleinen Wanderung rund um den See. Das dauert etwas mehr als eine Stunde und ist auch für Familien ein tolles Ausflugsziel. Wenn ihr nach dem gemütlichen Spaziergang noch Lust auf eine richtige Bergtour in der Umgebung habt, ist der See der perfekte Startpunkt.

see-lac-de-braies-pragsersee-in-suedtirol-im-sommer-istock-500363966-2-e1548755606552

Schönster Bergsee Deutschlands – Der Königssee

Versteckt im Bundesland Bayern, liegt der schöne Königssee inmitten der steilen Berghänge der Berchtesgadener Alpen. Der See hat mich sofort begeistert mit seiner smaragdgrünen Farbe und der idyllischen Landschaft und gilt sogar als einer der saubersten Seen Deutschlands.

Schippert mit der Königsseeflotte zur kleinen Insel St. Bartholomä mit ihrer barocken Wallfahrtskirche und betrachtet das Spiegelbild des mächtigen Watzmann auf der glatten Wasseroberfläche. So bekommt ihr auch die Chance, das berühmte Echo des Königsees mit eigenen Ohren zu hören: Der Trompetenton hallt ganze sieben Mal in den Felswänden und Bergschluchten nach. Sogar im Hochsommer bleibt der fjordartige See mit einer maximalen Tiefe von 192 Metern richtig kalt. Perfekt für eine Abkühlung nach einer Wanderung auf den bei Bergsteigern beliebten Watzmann. Mein kleiner Reise-Tipp: Der Königsee ist auch im Winter eine Reise wert. Wenn der See von beschneiten Berghängen umgeben ist, könnt ihr im nahe gelegenen Skigebiet über die Pisten sausen. Da mich der Königssee und die Umgebung der deutschen Alpen bei meinem letzten Besuch ganz schön beeindruckt haben, habe ich diesem bereits einen eigenen Artikel gewidmet.

Königssee-1-iStock_25714100_

Eibsee am Fusse der Zugspitze

Am Fusse der Zugspitze, in 1000 Metern Höhe, liegt der wunderschöne Bergsee in dicht bewaldeten Hügeln verborgen. Wenn ihr in der Region des höchsten Berges Ferien macht, ist ein Ausflug an den Eibsee auf jeden Fall ein Highlight! Unternehmt eine kleine Seefahrt mit dem Motorboot, das von den Einheimischen liebevoll „Reserl“ genannt wird, oder umrundet den See zu Fuss. Seinen Namen hat der türkis getönte See mit seinen kleinen acht Inseln übrigens von Eiben, die früher um den See herum weit verbreitet waren. Heutzutage findet man die Bäume nur noch vereinzelt um den See und in den angrenzenden Wäldern.

Eibsee-Zugspitze-view-of-the-islands-and-turquoise-water-at-eibsee-lake-at-the-foot-of-mt.-zugspitze-shutterstock_397624216-2

Das Juwel in Kärnten: Der Millstätter See

Der Millstätter See unterscheidet sich etwas von den Bergseen, die ich euch bereits vorgestellt habe: Er liegt in einem weitläufigen Tal und ist Touristenzentrum der Region. Das bedeutet aber nicht, dass er überlaufen ist. In den Dörfern direkt am See gelegen, könnt ihr erholsame Ferien inmitten einer herrlichen Bergkulisse verbringen. Ob Sonne tanken am Ufer, wandern oder Rad fahren – jeder von euch wird sich an dem glasklaren See in Kärnten wohlfühlen! Beim Wandern durch die üppige Natur habt ihr einen super Blick auf den Millstätter Kristall im Tal. Wandert doch mit euren Liebsten entlang des Weges der Liebe. Beim Abstieg könnt ihr euch in einer der vielen Almen mit einer leckeren Bretteljause stärken.

Millstatt-am-See-Millstaetter-See-Kaernten-iStock-921583918

Riffelsee vor dem Matterhorn

Seid ihr bereit? Nun geht es nämlich zum Fotomotiv der Extraklasse: Der beeindruckende Riffelsee bildet die markante Spitze des Matterhorn wie ein Spiegel auf seiner Wasseroberfläche ab. Oben am Berg liegt der Bergsee ganz ruhig etwas abseits der grossen Wanderwege von Zermatt. Einmal in der Nähe, müsst ihr unbedingt entlang des Riffelseeweges laufen und vor dieser beeindruckenden Kulisse einen Rast einlegen. Je nach Jahreszeit könnt ihr seltene Alpenblumen oder sogar Steinböcke beobachten.

sunrise-on-matterhorn-from-riffelsee-shutterstock_183666347-2-e1585078452290

Zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert

Haben euch diese idyllischen Seen genauso verzaubert wie mich? Ich muss zugeben, ich würde mich am liebsten gleich auf den Weg machen, um eine oder gleiche mehrere dieser Naturschönheiten zu besuchen. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – diese Seen geben einfach zu jeder Jahreszeit ein wunderschönes Bild ab und wissen mit ihren natürlichen Reizen so manch einen Besucher zu begeistern. Welcher See ist euer Favorit? Oder kennt ihr vielleicht noch einen weiteren, der unbedingt in diese Auflistung gehört?

Lust auf Natur bekommen?