Verona ist eine der Städte auf der Welt, die vor Romantik nur so sprühen. Barocke Architektur, römische Geschichte und die Romanze von Romeo und Julia verleihen dieser malerischen Stadt einen Charme, dem auch ihr sicherlich nicht widerstehen könnt.

Verona ist eine Stadt im Nordosten Italiens und einer der wohl schönsten Orte des Landes. Mit ihren rund 260.000 Einwohnern ist sie die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, die sich in der Region Venetien befindet. Nur etwa 30 Kilometer vom beliebten Gardasee entfernt, wird Verona jedes Jahr von zahlreichen Urlaubern aus aller Welt besucht. Kein Wunder, denn diese Stadt hat einige tolle Sehenswürdigkeiten und andere Highlights zu bieten. Für alle, die noch nie in Verona waren oder unbedingt einmal in die charmante Stadt in Norditalien möchten, habe ich nützliche Tipps zusammengestellt.

Tipps für eine Städtereise nach Verona

Günstige AnreiseVerona Card | StadtspaziergangArena von Verona

Romeo & Julia | Plätze, Kirchen & Museen | Shoppen | Kulinarisches Verona

Die Ponte Pietra in Verona ist eines der Wahrzeichen der Stadt

Günstig nach Verona reisen

Reist man direkt aus der Schweiz nach Verona, so ist die romantische Stadt am schnellsten mit dem Auto zu erreichen. Aber auch Flüge gehen in die italienische Stadt. In meiner Flugsuche findet ihr die günstigen Flüge nach Verona.

Ausflug von Venedig:

Ihr seid in Venedig unterwegs? Dann macht doch einen kleinen Abstecher nach Verona. Die Städte sind nur rund 100 km voneinander entfernt, zwischen ihnen verkehrt ein Zug.

Vom Flughafen könnt ihr dann mit dem Aerobus weiter in Richtung Stadtzentrum fahren. Auch an Taxis und Mietwagenständen mangelt es in Verona nicht, doch um ein richtiges Schnäppchen bei der Mietwagensuche zu erwischen, lohnt es sich, vor dem Abflug online einen Wagen zu buchen. Ihr seid noch auf der Suche nach einem günstigen Hotel in der italienischen Stadt? Werft einen Blick in meine Hotelsuche, hier werdet ihr garantiert fündig.

 

In den Straßen von Verona

Verona Card

Da ihr die meisten der Sehenswürdigkeiten in Verona auch von innen sehen und mehr darüber erfahren wollt, empfehle ich euch, vorher eine Verona Card zu besorgen. Dank dieser Karte erhaltet ihr nicht nur zahlreiche Ermässigungen, sondern ganz oft auch kostenlosen Eintritt zu mehreren Sehenswürdigkeiten.

Öffentliche Verkehrsmittel:
Mit der Verona Card bekommt ihr nicht nur Ermässigungen auf Eintrittspreise, ihr könnt auch kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

Es gibt zwei verschiedene Optionen: Die Verona Card für 21 CHF mit einer Gültigkeit von 24 Stunden sowie die Verona Card für 26 CHF, welche ganze 48 Stunden gültig ist. Die Karte könnt ihr an den jeweiligen Sehenswürdigkeiten erwerben, wie beispielsweise an Denkmälern, Kirchen oder Museen sowie in einigen Hotels und Tabakläden der Stadt. Zu den Sehenswürdigkeiten, die man mit der Karte besichtigen kann, gehören unter anderem das Anfiteatro Arena, Museo Lapidario Maffeiano, Museo di Castelvecchio, Complesso del Duomo und die Casa di Giulietta. Ermässigten Eintritt erhaltet ihr zum Beispiel im Museo Africano sowie im Arena Museo Opera. Zudem könnt ihr die öffentlichen Verkehrsmittel des Veranstalters ATV kostenlos nutzen.

Verona und die Arena von Oben

Die Highlights von Verona zu Fuss entdecken

Wer von euch schon einmal in Verona war, der wird wahrscheinlich früh gemerkt haben, dass man diese Stadt sehr bequem zu Fuss entdecken kann. Sie lädt förmlich zu einem gemütlichen Spaziergang entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ein und kann vor allem durch ihre historischen Bauten, die wunderschönen Plätze sowie die imposanten Kirchen und Museen beeindrucken. Auf meiner Karte könnt ihr euch auf eurem Stadtspaziergang orientieren, damit ihr keines der Verona Highlights verpasst.


Das Wahrzeichen der Stadt: Die Arena von Verona

Verona hat für jeden Geschmack etwas zu bieten: Von spannender Geschichte über Kunst bis hin zur Religion. Angefangen am berühmten Hauptplatz Piazza Brà, welcher zugleich als Empfangshalle Veronas bezeichnet wird, werdet ihr zunächst die imposante Arena von Verona, das Wahrzeichen der Stadt, erblicken.

Arena di Verona Opera Festival 2018:

Das beliebte Klassikfestival findet in diesem Jahr vom 22. Juni bis zum 01. September 2018 statt. Berühmte Stücke wie Carmen, Aida und Nabucco werden in dieser Zeit aufgeführt. Die Karten gibt es bereits ab 30 CHF.

Die Arena von Verona ist ein gut erhaltenes römisches Amphitheater und wurde etwa 30 n. Chr. erbaut. Sie ist zudem das drittgrösste römische Amphitheater in Italien und wird häufig als der Hauptanziehungspunkt Veronas bezeichnet. Jährlich finden hier diverse Opernfestspiele, Konzerte sowie Theaterstücke statt. Dabei passen rund 22.000 Besucher in dieses beeindruckende antike Amphitheater. Auf der Piazza Brà werdet ihr neben der Arena auch das Veroneser Rathaus, Palazzo Barbieri, das an einen römischen Tempel erinnert, sowie die zahlreichen schönen Bürgerhäuser aus dem 16. bis 18. Jahrhundert bewundern können.

Die Arena in Verona bei Nacht

Verona als Schauplatz von Romeo & Julia

Verona ist unter anderem auch als die Stadt der Verliebten bekannt. Und das nicht ohne Grund. Nachdem die Arena von Verona der Ausgangspunkt vieler Touristen ist, folgen die meisten Urlauber anschliessend der berühmten Einkaufsstrasse Via Mazzini bis hin zur Via Cappello, an der man rechts abbiegt und durch einen Torbogen das weltbekannte Haus der Julia erreicht.

Dieses berühmte Haus, auf italienisch Casa di Giulietta genannt, ist ebenfalls eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Veronas für alle, die einmal den angeblichen Schauplatz der tragischen Liebesgeschichte von Romeo und Julia bewundern möchten. Pärchen aller Altersklassen kommen hierher und schwören sich in Gedenken an Shakespeares Roman Romeo und Julia ewige Treue, schreiben Liebesschwüre nieder, um sie an der Wand zu befestigen. Gegen Geld kann man sich sogar auf dem Balkon stehend fotografieren lassen. 

Der Balkon von Romeo und Julia in Verona

Ein weiteres Highlight ist die bronzefarbene Statue der Julia. Oft befindet sich eine lange Schlange von Touristen vor der berühmten Statue, mit der fast jeder Besucher einmal abgelichtet werden möchte, um für den Rest des Lebens Glück zu empfangen. Die Bronzestatue der Julia, der berühmte Balkon im Innenhof und unzählige an der Wand befestigte Liebesbotschaften – all das macht den Schauplatz von Shakespeares Roman so besonders, auch wenn es die Hauptprotagonisten in Wirklichkeit nie gegeben hat und William Shakespeare zu seinen Lebzeiten eigentlich in Verona war.

Sehenswerte Plätze, Kirchen & Museen

Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Stadt ist ausserdem die malerische Piazza delle Erbe mit ihren kunstvollen historischen Fassaden ein absolutes Muss. Es war einst ein bedeutsamer Versammlungsort sowie ein Ort wirtschaftlicher und politischer Debatten. Die Piazza delle Erbe ist der zentrale Marktplatz Veronas und ist aufgrund ihrer beeindruckenden Monumente ein echter Anziehungspunkt für Einheimische und Besucher. Auf dem Marktplatz stehen barocke Bauten, wie etwa der Palazzo Maffei und der aus dem 14. Jahrhundert stammende Torre del Gardello. Zudem ist die Aussichtsplattform des Rathausturms Torre dei Lamberti, von wo ihr einen faszinierenden Blick über ganz Verona habt, sehr beliebt. Einmal dort, bietet es sich an, die nicht weit entfernte Piazza dei Signori mit dem eindrucksvollen Regierungspalast und der im Zentrum des Platzes stehenden Statue von Dante Alighieri zu besichtigen.

Blick auf die Piazza delle Erbe

In unmittelbarer Nähe der Piazza dei Signori befindet sich die kleine Kirche Santa Maria Antica aus dem 8. Jahrhundert. Westlich dieser Kirche, ein wenig abseits des Trubels und etwa 25 Gehminuten entfernt, befindet sich die berühmte Basilika San Zeno Maggiore. Hierbei handelt es sich um eine sehr bedeutende romanische Kirche, die sogar als eines der Meisterwerke romanischer Kunst in Italien bezeichnet wird.

Neben den zahlreichen Kirchen und Palästen gibt es noch ein weiteres Highlight der Stadt, die Ponte Pietra. Diese Brücke wird von vielen genutzt, wenn es von der Altstadt in Richtung römisches Theater geht. Die über den Etsch verlaufende Festungsbrücke bietet euch beim Überqueren einen tollen Blick auf den Fluss sowie auf einen Teil der Stadt.

Die Ponte Pietra in Venedig bei Sonnenuntergang

Doch auch für leidenschaftliche Museumsbesucher hat Verona einiges zu bieten. So könnt ihr zum Beispiel das Museo di Castelvecchio, eine ehemalige Burg, und auch das Museo dei Fossili di Bolca besuchen. Im Arena Museo Opera kann man seit 2012 mehr über die nun mehr als hundertjährige Geschichte des berühmten Opernfestivals in Verona erfahren.

Schlendern & shoppen in Verona

Wer nach dem vielen Sightseeing Lust auf eine kleine Abwechslung hat, dem empfehle ich, die berühmte Einkaufsstrasse Via Mazzini entlang zu schlendern. Sie befindet sich zwischen der Piazza Brà und der Piazza delle Erbe und erwartet euch mit einer Vielzahl an italienischen Boutiquen sowie mit vielen anderen verlockenden Geschäften.

Hier könnt ihr nicht nur ein Geschäft nach dem anderen abklappern, sondern auch das ein oder andere Restaurant besuchen. Shoppen und zwischendurch entspannen und geniessen – so würde ich es euch empfehlen. Und auch wenn es sich bei den Geschäften häufig um teure italienische Markengeschäfte handelt, gibt es in Verona auch einige günstige Shoppingmöglichkeiten.

Torre dei Lamberti in Verona

Kulinarisches Verona

Ihr habt nach dem Sightseeing Lust auf die leckere italienische Küche? Natürlich gibt es auch in Verona viele Restaurants, in die ihr einkehren und herrlich speisen könnt. Empfehlen möchte ich euch folgende Restaurants in Verona:

  • Gastronomia Vecio Castel: Ein typisch italienisches Restaurant im Westen von Verona. Pizza, Pasta und Fleischgerichte gibt es hier für wenig Geld. Die Bewertungen und das Zertifikat für Exzellenz sprechen für sich.
  • Il Punto Rosa: Dieses Lokal punktet mit einer grossen Auswahl an leckeren Weinen, einer gemütlichen Atmosphäre und regionalem Essen rund um Bruschetta, Tiramisu und Co.
  • Formaggi e Salumi Gironda: Hier könnt ihr italienischen Käse, Schinken, Salami, Wein und andere Spezialitäten kaufen, die ihr auf der Terrasse direkt an der Etsch geniessen könnt. Allein der Ausblick ist einen Abstecher wert!
  • Gusto Piadinerie: Piadinas, also dünne, mit verschiedenen Zutaten gefüllte Fladenbrote, sind ein leckerer Snack für zwischendurch. Die wohl besten der Stadt bekommt ihr in diesem Lokal. Lecker!

Typisch italienische Piadinas

Aber was wäre ein leckeres Essen in Italien ohne ein Glas Wein? In der Umgebung von Verona gibt es einige Keltereien und daher wird auch hier, wie eigentlich in ganz Italien, meist ein Wein mitbestellt.

Was wäre ein Essen in Italien ohne leckeren Wein?

Wer sich selbst einmal von den kulinarischen Köstlichkeiten überzeugen möchte, der wird beispielsweise an der Piazza delle Erbe oder auch direkt gegenüber vom Museum Castelvecchio schnell fündig. Letzteres lockt vor allem mit einem kleinen altmodischen Restaurant, in dem euch viele traditionelle Gerichte angeboten werden. Übrigens trifft man sich in Verona vorzugsweise tagsüber auf ein Glas Wein, allerdings gibt es natürlich auch hier verschiedene Bars und Clubs, die manchmal etwas ausserhalb liegen. Im Sommer treffen sich Nachtschwärmer gerne draussen auf einem der vielen schönen Plätze und gehen von dort aus in eine Bar. Ich finde, es ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Eine Bar in den Gassen Veronas
Foto: Sun_Shine / Shutterstock.com

Lust auf eine Städtereise nach Verona?

Sowohl im Herzen von Verona als auch etwas ausserhalb erwarten euch beeindruckende Monumente. Sei es eine Kirche, ein Museum oder einer der vielen schönen Plätze – Verona ist einfach eine tolle italienische Stadt, die ihr unbedingt einmal besuchen solltet! Mit meinen Tipps seid ihr jedenfalls gut auf eure Städtereise vorbereitet. Ihr möchtet nun am liebsten direkt euren Koffer packen? In meinen Verona Angeboten findet ihr bestimmt auch das Richtige für eure Reise nach Italien.

Verona Angebote

So schön ist Italien