Habt ihr schon einmal etwas vom holländischen Venedig gehört? So nennen nämlich die Niederländer das kleine Dörfchen Giethoorn in der Provinz Overijssel. Es ist vermutlich das romantischste Dörfchen der Niederlande – hier gibt es reetgedeckte Häuser, wunscherschöne gepflegte Vorgärten, kleine Kanäle, und Trauerweiden, die sich sanft im Wind wiegen, zu entdecken. Wer hier zu den Nachbarn möchte, schnappt sich seinen Punter, ein typisches Holz-Boot, lässt den kleinen Aussenbord-Motor ins Wasser und macht sich auf einer der Grachten auf den Weg.

giethoorn_262603463-585x390

Giethoorn – das wohl romantischste Dörfchen der Niederlande

Wenn man das kleine Dorf Giethoorn mit 3 Wörtern beschreiben müsste, dann wären das wohl folgende: autofrei, idyllisch und romantisch! Rund 8 Kilometer schlängelt sich der Kanal durchs Dorf, mehr als 180 Brücken gibt es und die Zahl der Boote ist wohl kaum zu überblicken. Gesamt leben in dieser malerischen Idylle wie aus einem Bilderbuch 2600 Einwohner, die wohl sehr zu beneiden sind. Hinter Trauerweiden und inmitten schöner Gärten findet man hier alte Farmhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert, die zum Grossteil aufwendig restauriert wurden. Fotos in über 100 Jahre alten Zeitungsartikeln belegen, dass die Grachten schon früh für den Transport von Menschen und auch Tieren genutzt wurde.

Zeitungsartikel-Overijssel-585x389
Foto: De Aarde en haar Volken – 1900

Warum aber ist dieses Dorf autofrei und was hat es mit den vielen Kanälen auf sich? Die kleine Stadt am Nationalpark Weerribben-Wieden liegt direkt neben einem Sumpfgebiet. Die Grachten, die heute für den täglichen Bootsverkehr genutzt werden, wurden vor vielen Jahren für den Transport des Torfs aus dem Sumpf gegraben. So konnte das beliebte Brenn-Material dann schnell und unkompliziert in die Haushalte oder sogar bis über die Grenzen der Provinz Overijssel hinaus transportiert werden.

Den besten Überblick über die Kanäle und die hübschen Reetdach-Häuser bekommt ihr bei einer geführten Tour. Wer allerdings lieber unabhängig ist, kann sich auch elektrische Boote leihen und selbst durch die Grachten schippern.

shutterstock_262607381-585x390

Mietet euch ein Haus am Kanal in Giethoorn

Wenn ihr nun Lust bekommen habt, ein paar Tage in diesem idyllischen Örtchen der Niederlanden zu verbringen, dann schaut doch mal bei AirBnb vorbei. Hier könnt ihr sogar ganze Häuser, die sich direkt am Kanal befinden, für nur 108 CHF pro Nacht buchen. Tönt doch super, oder? Das wäre doch etwas für den nächsten Sommer. Wer kann schon von sich behaupten, in einem der romantischsten Orte Europas in einem echten Reetdach-Haus gewohnt zu haben? Fahrräder und Kanus könnt ihr euch kostenlos leihen und in der direkten Umgebung gibt es tolle Wanderwege und ausserdem zwei Sterne-Restaurants. Der Ort ist 75 Minuten Fahrt von Amsterdam entfernt, einem Städtetrip in die niederländische Hauptstadt steht also nichts im Wege. Alle Amsterdam Tipps bekommt ihr im Reisemagazin. Erst einmal heisst es aber: Ab nach Giethoorn, dem holländischen Venedig! :-)