Beste Reisezeit Sardinien

Klima auf Sardinien

Auf Sardinien herrscht ein mediterranes Klima. Gelegen ist die zweitgrösste Mittelmeerinsel im Tyrrhenischen Meer. Sie bildet mit den kleineren vorgelagerten Inseln die Region Sardinien, eine autonome Region Italiens. Politisch gehört Sardinien zu Italien. In der Sommerzeit erwarten euch auf Sardinien Temperaturen entlang der 20 bis 30 Grad Celsius. Im Winter ist es etwas kühler, aber das Thermometer fällt selten auf 6 Grad Celsius im Januar ab. Im Schnitt herrschen sogar im Dezember, Januar und Februar Temperaturen von 14 bis 16 Grad Celsius. Am wärmsten ist es in den Monaten Juli und August. Hier erwarten euch Tagestemperaturen von 30 Grad Celsius. In der Nacht kühlt es auf 20 Grad ab. Im Frühling und im Herbst könnt ihr ebenfalls mit sonnigem Wetter rechnen. Bei sechs bis acht Sonnenstunden pro Tag und Temperaturen zwischen 17 und 28 Grad eignen sich auch die Monate März, April, Mai und Juni, sowie September, Oktober und November wunderbar für Sardinien Ferien. Vieles hängt natürlich davon ab, was ihr auf eurer Reise tun möchtet. Wann die beste Reisezeit für Sardinien ist, erfahrt ihr in diesem Artikel. Nach einer Klimatabelle für die Hauptstadt Cagliari und einer Kurzübersicht mit den besten Reisemonaten für eine Reise nach Sardinien, folgen nähere Informationen. Ich zeige euch, wann die beste Reisezeit für Badeferien auf Sardinien ist und welche Monate die schönste Reisezeit für Aktivferien darstellen. Ausserdem beschreibe ich euch, wie das Wetter auf Sardinien in den verschiedenen Jahreszeiten ist. Schaut euch den Artikel an und fliegt mit wertvollen Informationen zur besten Reisezeit in eure Sardinien Ferien!

Klimatabelle für Sardinien (Cagliari)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 14 16 17 19 24 27 30 30 28 23 19 16
Min. Temperatur in °C 6 7 9 11 14 18 20 21 19 14 11 8
Sonnenstunden pro Tag 4 4 6 7 9 9 11 10 8 6 4 3
Wassertemperatur in °C 14 13 14 15 18 21 23 24 23 21 19 15
Regentage pro Monat 8 7 7 5 3 1 0 1 3 6 9 9

Übersicht

 

Schöne-Meer-Küste-in-Costa-Paradiso-Sardinien-iStock_45333112_XLARGE-2

Die beste Reisezeit für Sardinien

Nach den Durchschnittswerten der Klimatabelle für Sardinien gemessen, ist die beste Reisezeit für Sardinien Ferien eindeutig in der Sommerzeit. Hier ist es schön warm und es fällt wenig bis kein Niederschlag. Als beste Reisezeit für Sardinien gelten somit die Monate Mai bis Oktober. Für diejenigen, die den heissen Temperaturen nicht trotzen können, eignen sich die Frühjahrs- und Herbstmonate besser für Ferien. In den Sommermonaten Juli und August herrschen auf Sardinien Tagestemperaturen entlang der 30 Grad Celsius und es fällt so gut wie gar kein Regen. Viele Urlauber halten eine solche Wärme nur während Badeferien am Meer aus. Aber dafür ist die Insel ja auch prädestiniert. Traumhafte Strände laden zu unvergesslichen Sommerreisen ein. Sardinien hat aber auch weitaus mehr zu bieten. Naturfreunde erfreuen sich auf ihren Touren an der Schönheit der Insel. Erfahrt nach der Kurzübersicht, wann die beste Reisezeit für Strandferien und für Aktivreisen auf Sardinien ist!

 

Beste Reisezeit Sardinien in der Monatsübersicht

  • Mai: 24°C, 9h Sonne, 18°C Wassertemp., 3 Regentage
  • Juni: 27°C, 9h Sonne, 21°C Wassertemp., 1 Regentag
  • Juli: 30°C, 11h Sonne, 23°C Wassertemp., 0 Regentage
  • August: 30°C, 10h Sonne, 24°C Wassertemp., 1 Regentag
  • September: 28°C, 8h Sonne, 23°C Wassertemp., 3 Regentage
  • Oktober: 23°C, 6h Sonne, 21°C Wassertemp., 6 Regentage

cala-luna-cave-by-the-sea-sardinien-italien-italy-shutterstock_192510971-2

 

Beste Reisezeit für Strandferien auf Sardinien

Möchtet ihr eure Jahresferien auf Sardinien verbringen? Dann liegt die beste Reisezeit für euch in den Monaten Juni, Juli, August und September. Seid ihr schulbedingt auf die Sommerferien angewiesen, fliegt ihr zur Hochsommerzeit auf die italienische Insel. Könnt ihr diesen Monaten ausweichen, dann empfiehlt es sich im Juni oder im September zu verreisen. Hier ist es ebenso sommerlich warm und perfekt für Badeferien. Allerdings haben diese zwei Monate in der Nebensaison die Vorteile, dass die Strände nicht überfüllt sind, dass Sardinien Reisen günstiger sind und dass es nicht brennend heiss ist. Traumhafte Temperaturen entlang der 27 bis 28 Grad entzücken im Frühling und im Spätsommer und bis in den Herbst hinein. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr sogar in euren Oktoberferien mit vielen Sonnenstunden im Meer baden.

Beste Reisezeit für Aktivferien auf Sardinien

Die Insel Sardinien hält mit ihren zahlreichen Küsten, ihrer üppigen Vegetation, seltenen Tierarten und der bezaubernden Bergwelt mit wunderschönen zwischenliegenden Flüssen einige Highlights für Naturfreunde bereit. Aktivurlauber, die Sardinien erkunden möchten, sollten am besten im Frühling oder im Herbst auf die Insel fliegen. Hier herrschen perfekte Wetterbedingungen für eure Touren. Es ist nicht zu heiss, sondern angenehm warm mit einer leichten Brise Wind. Merkt euch somit als beste Reisezeit für Aktivferien auf Sardinien die Monate April, Mai, Juni und Oktober.

Wetter auf Sardinien – Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Das mediterrane Klima auf Sardinien bringt einen sonnenreichen, warmen Sommer und einen etwas kühleren, verregneten Winter herbei. In der Winterzeit ist das Wetter mit durchschnittlich 15 Grad Celsius am Tag recht mild. Im Schnitt fällt von November bis März mit bis zu neun Regentagen pro Monat mehr Niederschlag und die Sonne zeigt sich weniger. In der Nacht kühlt es bis zu 6 Grad Celsius ab. Im Frühjahr wird es allmählich wärmer. Der April entzückt mit sieben Sonnenstunden am Tag und warmen 19 Grad Celsius. Durchschnittlich regnet es an fünf Tagen im Monat. Im Mai zeigt sich der Frühling von seiner allerschönsten Seite. Warme 24 Grad Celsius erwarten euch am Tag, während es in der Nacht bis zu 14 Grad kalt werden kann. Mit nur drei Regentagen im Monat, weist der Mai viele Sonnentage ohne Niederschlag auf. Perfekte Bedingungen für Sightseeingtouren und Wanderungen. Zum Baden im Meer ist es im Mai noch etwas kalt. Die Wassertemperatur misst 18 Grad Celsius. Ab Juni startet die Badesaison auf Sardinien. Warme 27 Grad Celsius bescheren euch bei neun Sonnenstunden am Tag viel Sonnenschein. Das Meerwasser wird mit 21 Grad Celsius wärmer als im Vormonat und lädt zu viel Badespass ein. Der Sommer auf Sardinien reicht bis in den Oktober hinein. Bis Ende September könnt ihr mit Sonnengarantie und Temperaturen jenseits der 20 Grad Celsius rechnen. Generell ist es an der Südküste Sardiniens um etwa zwei Gradzahlen wärmer als an der Nordküste. Für welches Paradies auf Sardinien ihr euch auch entscheidet, ich wünsche euch fantastisches Wetter in euren Ferien!

Mein Fazit zur besten Reisezeit für Sardinien

Die Mittelmeerinsel Sardinien lädt ganzjährig zu Ferien ein. Besonders gute Reisemonate sind von Mai bis Oktober, während der Sommerzeit also. Einige meiden die zwei wärmsten Monate der Insel, Juli und August, weil es ihnen bei durchschnittlich 30 Grad Celsius am Tag zu warm ist. Diese Monate sind jedoch gleichzeitig die beliebtesten für Badeferien auf Sardinien. Ein Grund sind die Sommerferien, die sich meist auf diese Zeit belaufen. Dadurch sind Reisen nach Sardinien im Sommer teurer. Möchtet ihr Traumferien mit weniger Touristen und zum günstigeren Preis auf Sardinien verbringen, weicht am besten auf die Nebensaison aus. Im Juni, im September und im August ist es ebenfalls sehr warm auf der italienischen Insel. Die Preise für Reisen und Hotels sind günstiger und ihr habt die nicht überfüllten Strände und Sehenswürdigkeiten für euch. Für Aktivferien eignen sich die Monate in der Nebensaison ebenfalls am besten. Milde Temperaturen und wenig Regen laden im April, Mai, Juni und Oktober zu wunderschönen Wanderungen durch die verblüffende Natur Sardiniens ein. Allgemein gelten als beste Reisezeit für Sardinien die Monate Mai, Juni, Juli, August, September und Oktober.

Weitere Informationen zu Sardinien und passende Deals

Die besten Reisezeiten für weitere Reiseziele

Kommentare

Was sagst du dazu?