Beste Reisezeit Japan

Klima in Japan

Japan besitzt sechs unterschiedliche Klimaregionen. Dazu gehören Hokkaido, die Westküste am Japanischen Meer, das Zentrale Hochland, der Seto-Inlandsee, die Pazifik-Region und die Ryukyu-Inseln. Das Klima wird durch die Regenzeit Tsuyu, auch „Pflaumenregen“ genannt, in den Sommermonaten beeinflusst. In dieser Zeit fällt besonders viel Niederschlag und mit der Kombination aus hohen Temperaturen entsteht in vielen Gegenden eine für Europäer unerträglich hohe Luftfeuchtigkeit. Ebenfalls eine grosse Rolle für das Klima in Japan spielen Winde. Kalte Winde aus Sibirien bringen für den Norden von Japan Kälte und Schnee. Während die im Sommer vom Pazifik kommenden Winde Taifune und monsunartige Regenfälle mitbringen.

Um die beste Reisezeit für Japan zu bestimmen, teile ich das Land der aufgehenden Sonne in drei Abschnitte: Süd-, Zentral- und Nordjapan. Südjapan besteht aus der Kyushu Region und den südwestlichen Inseln wie die Ryukyu-Inseln. Die grösste Insel der Ryukyu-Inseln ist Okinawa. Im Süden Japans herrscht ein subtropisches Klima. Hier erwarten euch warme Winter und heisse Sommer. In den Herbstmonaten treffen häufig Taifune auf die Küsten des Landes. Im milden Winter zwischen Januar und Februar kann die Temperatur schon mal unter die 20 Grad Celsius Marke fallen. Ab Mitte Januar könnt ihr hier die ersten Kirschblüten sehen. Zu Zentraljapan zählt die grösste Insel Japans Honshu. Das Klima ist dort sehr vielfältig. Es reicht vom Norden mit kühl-gemässigtem Klima bis in den Süden mit feucht-subtropischem Klima. Durch die seismische Aktivität auf der Insel sind Erdbeben und Vulkanausbrüche nicht selten und haben bereits zu Naturkatastrophen geführt. Zu Nordjapan gehört die Insel Hokkaido. Hokkaido hat kurze warme Sommer und lange Winter. Besonders im Winter fällt viel Schnee, was die Region zu einem beliebten Skigebiet macht. Wann die beste Reisezeit für Japan ist, zeige ich euch im nachfolgenden Artikel. An Klimadiagrammen für Städte wie Naha, Tokio und Sapporo könnt ihr beispielhaft das Klima für die jeweilige Region ablesen. Viel Spass!

 

Klimatabelle für Sapporo (Nordjapan)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C -1 0 3 11 17 21 25 26 23 16 8 2
Min. Temperatur in °C -10 -9 -5 1 6 11 16 17 12 5 -1 -7
Sonnenstunden pro Tag 3 4 5 7 7 7 6 6 6 5 4 3
Regentage pro Monat 17 14 12 10 8 9 9 10 11 12 12 15

 

Wann ist die beste Reisezeit für den Norden Japans?

Die beste Reisezeit für Nordjapan lässt sich in zwei Abschnitte unterteilen – Sommer und Winter. Wer warme, milde Temperaturen mag, sollte in den Monaten Mai, Juni, Juli, August und bis Mitte September in den Norden von Japan reisen. Wer sich hingegen beim Wintersport richtig austoben will, für den ist die beste Reisezeit in den Monaten Dezember, Januar, Februar und Anfang März.

Habt ihr euch für die Sommermonate entschieden, erwarten euch Temperaturen bis zu 26 Grad Celsius und sieben Sonnenstunden. In dieser Zeit lohnt es sich die vielseitigen Naturlandschaften der Insel zu erkunden. Ihr könnt beispielsweise die Region um den Toya-See erkunden, die im Shikotsu-Toya National Park liegt. Hier könnt ihr die weissen Qualmwolken des aktiven Vulkans Mt. Usu beobachten. Aber nicht nur für Wandertouren sind die Sommermonate die beste Reisezeit. Auch in Städten wie Sapporo lassen sich die milden sommerlichen Temperaturen gut aushalten.

Mitte August findet das dreitägige Obon-Fest statt. Bei diesem Fest findet die Ehrung der Ahnen statt und es wird bei traditionellen Tänzen zusammen gefeiert. Wenn ihr die japanische Kultur besser kennenlernen wollt, dann solltet ihr euch dieses Fest in eurem Urlaub nicht entgehen lassen. Ein unvergesslicher Anblick erwartet euch am letzten Abend des Obon-Fests. Hier werden überall Laternen und Feuer entzündet und der Nachthimmel erstrahlt in goldenem Glanz. Die gesamte Woche rund um das Fest ist eine der Hauptreisezeiten der Japaner. Deshalb solltet ihr für diese Zeit Hotels und Fahrkarten frühzeitig reservieren.

In den Wintermonaten fällt im Norden von Japan sehr viel Schnee. An bis zu 17 Tagen im Monat kann das kühle Nass die Landschaft mit einer weissen Decke umhüllen. Die perfekte Reisezeit für alle Wintersportler unter euch. Packt eure Skier, Snowboards und Winterschuhe ein und macht euch auf spassige, aber auch anstrengende Tage in eurem Urlaub in Japan gefasst. Fehlt euch noch das passende Reiseschnäppchen, schaut mal in meinen sich täglich wechselnden Angeboten nach. Im Februar findet das international bekannte Schneefestival in Sapporo statt. Im Odori-Park entsteht ein Winter Wonderland, in welchem Schnee- und Eisskulpturen eine besondere Atmosphäre schaffen. Hier könnt ihr euch von den anstrengenden Tagen in den Skigebieten erholen und das glitzernde Weiss bei einem warmen Getränk geniessen.

Die beste Reisezeit für Nordjapan im Überblick:

  • Mai: 17°C, 7h Sonne, 8 Regentage
  • Juni: 21°C, 7h Sonne, 9 Regentage
  • Juli: 25°C, 6h Sonne, 9 Regentage
  • August: 26°C, 6h Sonne, 10 Regentage
  • September: 23°C, 6h Sonne, 11 Regentage
  • Dezember: 2°C, 3h Sonne, 15 Regentage
  • Januar: -1°C, 3h Sonne, 17 Regentage
  • Februar: 0°C, 5h Sonne, 14 Regentage
  • März: 3°C, 5h Sonne, 12 Regentage

 

asahikawa-japan

 

Klimatabelle für Tokio (Zentraljapan)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 9 9 12 18 22 25 29 30 27 20 16 11
Min. Temperatur in °C -1 -1 3 4 13 19 22 23 19 13 7 1
Sonnenstunden pro Tag 6 6 6 6 6 5 6 7 4 4 5 5
Regentage pro Monat 6 7 10 11 12 12 11 10 13 12 8 5

 

Wann ist die beste Reisezeit für Zentraljapan?

Die beste Reisezeit für Zentraljapan ist im Frühling und Herbst. Ab Ende März wird es wieder wärmer und die Sommerregenzeit hat noch nicht begonnen. Im April und Mai spielen sich die Temperaturen um die 20 Grad ein und ihr habt sechs Sonnenstunden pro Tag. Diese könnt ihr beispielsweise für die Bewunderung der zu dieser Zeit aufblühenden Kirschblüten nutzen. Ebenfalls zur besten Reisezeit zählt der Herbst, also die Monate Oktober und November. In dieser Zeit färben sich die Blätter in den vielfältigsten Farben und die Regenzeit ist bereits zu Ende. Mit durchschnittlichen 20 Grad Celsius beginnt jetzt die Zeit der milderen Temperaturen. Die beste Zeit für einen Stadtspaziergang durch Tokio oder für einen Besuch des Rikugi Parks. Hier könnt ihr durch die wunderschöne Landschaftsarchitektur flanieren und euch von der bunten und einzigartigen Atmosphäre einfangen lassen.

Bei eurer Reiseplanung solltet ihr beachten, dass Japan in den Monaten September und Oktober häufiger von Taifunen heimgesucht wird. Haltet ihr euch an die Sicherheitsempfehlungen der Behörden, stellen sie in der Regel keine Gefahr, sondern nur ein kleines Ärgernis dar. Die Zeit im Hochsommer von Juni bis September solltet ihr für eure Reise nach Japan eher meiden. Ab Juni beginnt die Regenzeit Tsuyu und gerade in den grossen Städten wie Tokio wird es heiss, schwül und stickig. Habt ihr aber kein Problem mit Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit, könnt ihr natürlich auch zu dieser Jahreszeit nach Zentraljapan reisen. Auch die Wintermonate Dezember, Januar, Februar und Anfang März sind bei den typischen Touristen nicht sehr beliebt. In dieser Zeit können die Temperaturen unter die Null Grad Celsius Grenze fallen. Seid ihr kälteresistent und Wintersportfans, habt ihr zu dieser Zeit die Chance euch von den traumhaften Skigebieten auf der Insel Honshu zu überzeugen.

Die beste Reisezeit für Zentraljapan im Überblick:

  • April: 18°C, 6h Sonne, 11 Regentage
  • Mai: 22°C, 6h Sonne, 12 Regentage
  • Oktober: 20°C, 4h Sonne, 12 Regentage
  • November: 16°C, 5h Sonne, 8 Regentage

tokio

Klimatabelle für Naha (Südjapan)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 19 19 20 24 27 29 31 31 30 27 24 20
Min. Temperatur in °C 14 14 16 19 22 24 26 26 25 22 19 16
Sonnenstunden pro Tag 3 3 4 5 5 6 8 7 7 6 4 4
Wassertemperatur in °C 21 21 21 23 24 27 29 29 28 27 26 24
Regentage pro Monat 11 11 12 10 12 12 10 13 11 8 8 10

 

Wann ist die beste Reisezeit für Südjapan?

Die beste Reisezeit für Südjapan ist je nach eurem Vorhaben im Sommer, Herbst und Winter. Der milde Winter über die Monate Dezember, Januar und Februar hinweg bietet sich für Ausdauersportarten wie Laufen oder Fahrradfahren an. Im Februar könnt ihr beispielsweise beim Okinawa Marathon euer Können unter Beweis stellen. Auch Städtetrips sind zu dieser Reisezeit eine gute Idee. Die Luft ist noch nicht zu schwül und ihr könnt entspannt durch die Strassen der historischen Städte spazieren. Durch das subtropische Klima ist der Süden Japans zum Tauchen und Schnorcheln bestens geeignet. Die beste Reisezeit dafür ist in den Monaten Juli, August und September. Die offizielle Regenzeit ist vorbei und die Temperaturen steigen auf über 30 Grad Celsius. Mit seinen 29 Grad Celsius ist das Meer zwar keine willkommene Abwechslung mehr, aber hat trotzdem einiges zu bieten. Rund um Okinawa erwarten euch wunderschöne Korallenriffe und Tauch-Spots. Auch das Heiraten an den Puderstränden ist bei vielen Japanern beliebt.

Ende September beginnt in Japan die Zeit der Taifune und ihr könnt von dem ein oder anderen Regenschauer überrascht werden. Während ihr in der Sonne brutzelt, solltet ihr daher immer das Wetter im Blick behalten. Die Taifunsaison zieht sich noch bis Ende Oktober und Anfang November. Also solltet ihr auch in den Herbstmonaten mit regnerischen Tagen rechnen. Die heissen Temperaturen fangen aber langsam an abzukühlen und ihr könnt bei durchschnittlich 25 Grad Celsius euren Urlaub geniessen. Die Wassertemperatur beträgt noch 27 Grad und lädt zum Baden ein. Aufgrund der Regenzeit fallen im Mai und Juni am meisten Niederschläge und die Temperaturen sind bereits recht hoch. Bei eurem Urlaub in den Süden Japans solltet ihr diese Reisezeit daher meiden.

Die beste Reisezeit für Südjapan im Überblick:

  • Juli: 31°C, 8h Sonne, 29°C Wassertemp., 10 Regentage
  • August: 31°C, 7h Sonne, 29°C Wassertemp., 13 Regentage
  • September: 30°C, 7h Sonne, 28°C Wassertemp., 11 Regentage
  • Oktober: 27°C, 6h Sonne, 27°C Wassertemp., 8 Regentage
  • November: 24°C, 4h Sonne, 26°C Wassertemp., 8 Regentage
  • Dezember: 20°C, 4h Sonne, 24°C Wassertemp., 10 Regentage
  • Januar: 19°C, 3h Sonne, 21°C Wassertemp., 11 Regentage
  • Februar: 19°C, 3h Sonne, 21°C Wassertemp., 11 Regentage

okinawa

 

 

Wann sind die besten Reisezeiten für Aktivitäten in Japan?

Die besten Reisezeiten für Aktivitäten in Japan richten sich nach den benötigten Wetterbedingungen. Im Folgenden gebe ich euch ein paar Ideen für spannende Aktivitäten in eurem Urlaub und informiere euch wann die beste Reisezeit für eure Ausflüge ist.

Beste Reisezeit für die japanische Kirschblüte

Die beste Reisezeit, um die japanische Kirschblüte zu bewundern, ist für die einzelnen Regionen unterschiedlich. Im Süden Japans könnt ihr die Kirschblüte Mitte Januar, in Zentraljapan von Ende März bis Anfang April und in Hokkaido im Mai bestaunen. Die japanische Kirschblüte, auch Sakura genannt, gehört zu den wichtigsten Symbolen der japanischen Kultur. Die Blüten erstrahlen in den Farben rosa, pink und weiss und bieten einen spektakulären Anblick, insbesondere im Zusammenspiel mit anderen Sehenswürdigkeiten.

Beste Reisezeit für eure Tokio Reise

Tokio liegt in der warmgemässigten Klimazone und hat schwülwarme Sommer und milde Winter. Die Hauptstadt Japans solltet ihr am besten von März bis Mai erkunden. Zu dieser Zeit wird es wieder etwas wärmer und die Regenzeit hat noch nicht begonnen. Da Tokio viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, solltet ihr euch für euren Urlaub einige Tage Zeit nehmen. Besucht zum Beispiel den Kaiserpalast von Tokio oder gönnt euch eine Sushiplatte in einem der unzähligen Restaurants. Bei eurer Reiseplanung solltet ihr berücksichtigen, dass jedes Jahr Ende April bis Anfang Mai die goldene Woche stattfindet. Zu dieser Zeit fahren viele Japaner in den Urlaub und die Preise für Flüge und Hotels explodieren.

Beste Reisezeit für Wanderer und Bergsteiger

Japan hat mit seinen viele langen Gebirgszügen und Vulkanen für Wanderer und Bergsteiger einiges zu bieten. Unglaubliche Bergpanoramen, kristallklare Seen und weite Wälder locken immer mehr Wanderer und Bergsteiger an. Wollt ihr höhere Berge und Vulkane wie beispielsweise den Mount Fuji, den bekanntesten Vulkan Japans besteigen, habt ihr nur ein kurzes Zeitfenster. Die Besteigung ist lediglich in der Zeit von Anfang Juli bis Ende August möglich. In der restlichen Zeit ist die Spitze des Vulkans mit Schnee bedeckt und die Wege sind gesperrt. Aber gerade in dieser Zeit ist er ein beliebtes Fotomotiv. Seid ihr alleine unterwegs, solltet ihr immer ein Auge auf das Wetter haben. Plötzliche Wetterumschwünge sind hier keine Seltenheit und auch Bären gibt es in einigen abgelegen Gebieten.

Beste Reisezeit für Wintersport

Die beste Reisezeit für einen Urlaub im Winter ist zwischen Dezember und März. Der meiste Schnee fällt im Januar und Februar. Beste Voraussetzungen für Wintersport habt ihr auf der Insel Hokkaido. Besonders viel Schnee und ausgezeichnete Skigebiete, die für alle Winterfans ihre Tore öffnen, zeichnen die Insel aus. Aber auch auf der Insel Honshu könnt ihr euch in Skigebieten wie beispielsweise Naeba auspowern. Japan ist bekannt für seinen Powder Schnee. Liebt ihr es die Pisten hinunter zu sausen, ist es auf jeden Fall ein optimales Ziel für eure Ferien. Um euren Akku für den nächsten Tag wieder aufzuladen, empfehle ich euch ein Bad in einer der natürlichen Quellen, auch Onsen genannt.

Wann ist die Taifunsaison in Japan?

Die Taifunsaison in Japan ist in der Zeit des Spätsommers. In der Regel treten die Taifune in den Monaten September und Oktober auf. In dieser Zeit kann es zu heftigen Regenfällen und Böen kommen. Durch die kurzen und heftigen Regenfälle kommt es häufig zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Auch die hohen Windstärken richten erheblichen Schaden in den Städten an. Ein Taifun ist an der Küste am stärksten und schwächt sich dann immer weiter ab. Im Festland bringen die Ausläufer eines Taifuns meist nur Regenschauer ohne zerstörerische Kräfte.

japan

Mein Fazit zur optimalen Reisezeit für Japan

Japan ist ein grosses und vielfältiges Land. Mit seiner länglichen Form und sechs verschiedenen Klimaregionen lässt sich nicht pauschal eine beste Reisezeit definieren. Je nach euren Vorlieben und Vorhaben bieten sich die unterschiedlichsten Reisemonate an. Der Süden Japans zeigt sich besonders in den Monaten von Juli bis Februar von seiner schönsten Seite. Viel Sonnenschein und angenehme Meerestemperaturen laden zu ausgiebigen Strandbesuchen ein. Konzentriert ihr euch auf eine Städtereise in Zentraljapan, ist die beste Reisezeit im Frühling und Herbst. Besonders die Monate von April bis Mai punkten mit ihren milden Temperaturen. Auch Oktober und November reizen mit milden Temperaturen, allerdings müsst ihr euch hier auf einige Regenfälle und Taifune einstellen. Der Norden von Japan lässt die Herzen aller Wintersportfans höherschlagen. Mit viel Schnee und ausgezeichneten Skigebieten liegt die beste Reisezeit zwischen Dezember und Februar. Aber auch Sommer und Herbst haben ihre Vorteile und sind besonders für Ausdauersportler und Städtereisende als beste Reisezeit zu empfehlen. Seid ihr jetzt neugierig geworden, schaut doch mal bei meinen aktuellen Angeboten für euren nächsten Urlaub vorbei.

Kommentare

Was sagst du dazu?