All Inclusive ist die perfekte Reiseart für Menschen, die sich am Ferienort um nichts mehr kümmern wollen. Wenn ihr ein All Inclusive Paket bucht, bekommt ihr Ferien zum Komplettpreis. Stressfrei verreisen – das klingt doch toll! Nicht umsonst erfreuen sich All Inclusive Ferien grosser Beliebtheit. Aber was bedeutet All Inclusive genau und welche Leistungen sind enthalten? Ist eine All Inclusive Reise für jeden Urlauber geeignet? Diese und weitere Fragen beantworte ich euch in diesem Artikel.

Was ist All Inclusive?

All Inclusive ist eine spezielle Form der Pauschalreise. Diese inkludiert den Flug, die Unterkunft und die Verpflegung am Ferienort. Viele Reiseveranstalter bieten All Inclusive Pakete für Aufenthalte in Hotels und auf Kreuzfahrtschiffen an. Aber auch für Rundreisen gibt es das Rundum-sorglos-Paket. Durch die inkludierten Leistungen während All Inclusive Ferien müssen sich Reisende um nichts mehr kümmern und können stressfreie Tage verbringen. In Reiseunterlagen wird All Inclusive häufig mit AI abgekürzt. Um All Inclusive Gäste von anderen Reisenden unterscheiden zu können, ist das Tragen eines Armbandes im Hotel Pflicht.

Was beinhaltet All Inclusive?

Ganz allgemein beinhalten All Inclusive Reisen eine Unterkunft und die Verpflegung am Ferienort. Zur Verpflegung zählen drei Mahlzeiten, ortsübliche Softdrinks und alkoholische Getränke. Importierte alkoholische und antialkoholische Getränke müssen extra bezahlt werden. Zu den inkludierten Alkoholika zählen üblicherweise Bier und Wein aus der Region. In manchen Fällen können Reisende auch aus einem umfangreichen Sortiment an Cocktails wählen. Je nach Reiseveranstalter werden Urlaubern zusätzlich zu den Mahlzeiten Snacks, Eis und nachmittags Kaffee und Kuchen angeboten. Ihr möchtet nicht vom Buffet essen, sondern Gerichte aus der Speisekarte des Hotels wählen? Diese Mahlzeiten sind nicht im Preis inbegriffen und müssen extra bezahlt werden. Das Trinkgeld für Hotelangestellte ist bei einem All Inclusive Paket bereits enthalten.

shutterstock_189535769

Wo lauern die Fallen bei All Inclusive Reisen?

Viele Reisende nehmen an, dass All Inclusive wirklich “alles inklusive” bedeutet. Und das rund um die Uhr. Dies ist jedoch nicht der Fall. Anders als bei Vollpension und Halbpension gibt es bei All Inclusive keinen einheitlich festgelegten Leistungsumfang. Jeder Reiseveranstalter entscheidet selbst über das Angebot von Verpflegung und Getränken. In manchen Hotels steht euch nur eine bestimmte Anzahl an Getränken zur Verfügung. Vor allem alkoholische Getränke beschränken Reiseveranstalter häufig. Passt also vor der Buchung auf und überprüft die angegebenen Leistungen. So vermeidet ihr böse Überraschungen am Ferienort. Denn nicht mit jedem All Inclusive Angebot spart ihr wirklich Geld. Werden die in den Reiseunterlagen festgelegten Leistungen nicht erbracht, so könnt ihr eine Minderung des von euch bezahlten Preises einfordern.

Welche speziellen All Inclusive Arten gibt es?

Es gibt spezielle All Inclusive Pakete, deren Leistungsumfang sich vom normalen All Inclusive unterscheidet. Lest hier alle Informationen zu All Inclusive Light und All Inclusive Plus.

All Inclusive Light

All Inclusive Light (auch All Inclusive Soft genannt) ist eine abgespeckte Version der normalen All Inclusive Variante. Dabei können sowohl das Buffet sowie die Auswahl an antialkoholischen Getränken kleiner ausfallen. In vielen Fällen sind Alkoholika bei All Inclusive Light nicht enthalten. Je nach Reiseveranstalter ist ein kleiner Snack im Preis inkludiert. Auf nachmittäglichen Kaffee und Kuchen müssen All Inclusive Light Reisende verzichten. Vor allem bei Familien mit Kindern ist diese All Inclusive Version sehr beliebt. Durch das beschränkte Angebot von Verpflegung und Getränken ist der Preis für ein All Inclusive Light Paket deutlich niedriger. Achtung: Bei manchen Paketen sind weder alkoholische Getränke noch Softdrinks inkludiert. Dies muss vom Veranstalter in den Reiseunterlagen festgehalten werden.

All Inclusive Plus

Ihr fragt euch, was All Inclusive Plus ist? Diese Ferienart beinhaltet attraktive Zusatzleistungen zur herkömmlichen All Inclusive Version. So sind beispielsweise Getränke und Verpflegung 24 Stunden verfügbar. All Inclusive Plus Reisende dürfen sich nicht nur am Buffet bedienen. Auch Gerichte von der Speisekarte des Hotels stehen ihnen ohne Aufpreis zur Verfügung. Je nach Anbieter sind auch ein kostenloser Shuttle-Service oder Behandlungen im Wellnessbereich inkludiert. Häufig umfasst das All Inclusive Plus Angebot auch die unlimitierte Nutzung der Minibar und des Sportangebots. In manchen Fällen stellt euch der Reiseveranstalter sogar reservierte Liegen zur Verfügung. Diese Variante von All Inclusive ist auch unter dem Namen All Inclusive Premium oder All Inclusive Ultra bekannt.

Was ist der Unterschied zwischen All Inclusive und Vollpension

Ihr fragt euch, worin sich All Inclusive und Vollpension oder Vollpension Plus voneinander unterscheiden? Bucht ihr Vollpension, so sind lediglich drei Mahlzeiten inkludiert. Softdrinks und alkoholische Getränke sind von den Leistungen ausgeschlossen. Im Gegensatz zu Ferien mit Vollpension Plus bekommt ihr bei All Inclusive Paketen nicht nur drei Hauptmahlzeiten und ausgewählte Getränke. Die Hotels versorgen euch mit jeder Menge Snacks zwischendurch. Häufig profitieren All Inclusive Reisende von zusätzlichen Annehmlichkeiten wie inkludierte Wellnessbehandlungen oder der kostenfreien Nutzung des Fitnessbereichs. Ein Preisvergleich lohnt sich. Oft sind Ferien mit Vollpension genauso teuer wie eine Reise mit All Inclusive Paket.

Wo kann man am besten All Inclusive Ferien machen?

Das beliebteste Reiseziel für All Inclusive Ferien ist die Türkei. Dort erwarten Reisende die besten Leistungen zu den günstigsten Preisen. Viele türkische Hotels bieten umfangreiche Pakete für die Verpflegung ihrer Gäste an. Auch Mallorca und Griechenland sind hoch frequentierte Reiseziele für All Inclusive Ferien. Ebenfalls gut geeignet ist Bulgarien. Dort haben sich viele Hotels auf diese Reiseart spezialisiert. Besonders in abgelegenen Gegenden ohne Sehenswürdigkeiten eignet sich All Inclusive. Entscheidet ihr euch beispielsweise für Strandferien auf einer kleineren Insel, dann ist All Inclusive die ideale Reiseart.

Was sind die Vorteile von All Inclusive?

Durch die Leistungen von All Inclusive Paketen können Reisende sorgenfreie Ferien verbringen. Ihr zahlt gemütlich von zu Hause aus Flug, Hotel und Verpflegung. Im Ferienland angekommen, müsst ihr euch um nichts mehr kümmern. Für euer leibliches Wohl wird täglich gesorgt. Ihr erspart euch die Suche nach geeigneten Restaurants vor Ort. Nehmt eure Mahlzeiten an den üppigen Buffets eures Hotels ein und legt euch im Anschluss an den Strand. Stressfreier geht es doch fast nicht, oder?

Ein weiterer Vorteil ist die Kostenkontrolle. Auf Reisen ohne All Inclusive Paket summieren sich unvorhergesehene Ausgaben. Wer kennt das nicht. Hier ein Eis und da ein Sandwich als Zwischenmahlzeit. Nachmittags noch Kaffee und Kuchen. Schon gebt ihr wesentlich mehr Geld aus, als geplant. Das passiert euch während eurer All Inclusive Ferien nicht. Bereits vor Reisebeginn wisst ihr, wie hoch die Gesamtkosten für eure Zeit im Ausland sind.

Reisende mit grosser Freude am Essen profitieren täglich von einer grossen Auswahl an Speisen. Zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen stellen Hotels köstlich angerichtete Buffets bereit. So müsst ihr euch nicht für ein Gericht entscheiden. Ihr könnt eure Mahlzeiten abwechslungsreich gestalten. Verwöhnt euren Gaumen und probiert euch durch verschiedenste Speisen.

Für wen eignet sich All Inclusive?

All Inclusive eignet sich für Urlauber, die bereits vor Reiseantritt einen Überblick über alle Kosten haben wollen. Besonders Familien profitieren von dem Rundum-sorglos-Paket. Durch die umfangreichen Leistungen, werden keine weiteren Ausgaben fällig. Das schont Nerven und Geldbeutel. Für preisgünstigen Familienferien solltet ihr auf ein All Inclusive Light Paket zurückgreifen. Dieses bietet ausreichend Mahlzeiten und antialkoholische Getränke für wenig Geld. Für Kuchen oder das ein oder andere Eis müsst ihr jedoch extra bezahlen. Viele All Inclusive Hotels bieten ein Unterhaltungsprogramm für eure Kinder. So könnt ihr am Strand entspannen, während eure Kleinen vom Personal bespasst werden.

Happy family in the pool shutterstock_153265601-2

Durch die unlimitierten Leistungen von All Inclusive Plus Paketen eignen sich diese hervorragend für Abschlussfahrten oder Junggesellenabschiede im Ausland. Partyfreudige Reisende können so viele Getränke und Mahlzeiten konsumieren, wie sie wollen. Und das zu überschaubaren Kosten und rund um die Uhr. Somit steht feucht fröhlichen Ferien nichts im Weg.

Für Urlauber, die auf kulturelles Rahmenprogramm verzichten wollen, ist All Inclusive die perfekte Reiseart. Während All Inclusive Ferien verbringt ihr entspannte Tage ohne Sightseeing. Erholt euch am Hotelpool oder am Strand. Geniesst die umfangreiche Verpflegung an den Buffets. Und erfreut euch am Animationsprogramm. Ihr seht, in All Inclusive Hotels gibt es alles, was das Urlauberherz begehrt. So müsst ihr die Hotelanlage während eurer Reise nicht verlassen.

Für wen ist All Inclusive ungeeignet?

Verliebte Paare, die ihre Zweisamkeit geniessen wollen, sollten All Inclusive Hotels meiden. Auch für ruhige Flitterwochen sind diese ungeeignet. Für Ältere Menschen, die grossen Trubel nicht gewohnt sind, bieten sich andere Reisearten eher an.

Personen, die auf ihre schlanke Linie achten, lassen lieber die Finger von All Inclusive Paketen. Zu gross ist die Verführung durch die köstliche Verpflegung der Hotels. Für ernährungsbewusste Urlauber eignet sich eine Reise mit Halbpension.

Für Liebhaber der ausländischen Gastronomie ist All Inclusive nicht die richtige Wahl. Die Verpflegung ist häufig an den europäischen Gaumen angepasst. Wollt ihr authentische und traditionelle Köstlichkeiten eures Ferienziels geniessen? Dann entscheidet euch für ein Hotel mit Frühstück. Oder bucht eine Reise ohne Verpflegung. So könnt ihr euch ausgiebig durch die landestypische Küche probieren.

Worauf müssen Urlauber während einer All Inclusive Reise achten?

Das Trinkgeld für Reisebetreuer, Kellner und Reinigungskräfte ist in einem All Inclusive Paket theoretisch enthalten. An vielen Ferienorten ist der Lohn des Personals jedoch recht niedrig. Daher freuen sich Hotelangestellte immer über etwas Trinkgeld für gut geleistete Dienste.

Die grosse Auswahl der All Inclusive Buffets ist sehr verlockend. Verschiedenste Speisen werden schön angerichtet präsentiert und führen Reisende in Versuchung. Mein Tipp: Ladet euch nicht gleich zu Beginn mehrere Teller voll. Nehmt euch lieber kleinere Portionen und geht dafür öfter zum Buffet. So werdet ihr satt ohne unangetastete Speisen zurückgeben zu müssen. Das wird euch auch das Küchenpersonal des Hotels danken. Ausserdem ist es nicht gestattet, Speisen vom Buffet mit aufs Zimmer oder an den Pool zu nehmen.

Reisende nehmen gerne das umfangreiche Angebot an Getränken in Anspruch. Zuckerhaltige Softdrinks sind bei heissen Temperaturen eine gute Abkühlung. Zügelt euch jedoch. Denn die süssen Erfrischungen sind wahre Kalorienbomben. Greift stattdessen auf Mineralwasser zurück. Dadurch vermeidet ihr böse Überraschungen auf der heimischen Waage. Das gleiche gilt übrigens für Cocktails und andere alkoholische Getränke. Durch den Saft in Cocktails und den hohen Kaloriengehalt in Alkoholika müsst ihr den Gürtel bald um ein Loch weiterstellen.

Cocktails on a table with ocean background

Während All Inclusive Ferien solltet ihr darauf achten, dass ihr nicht zu viel Alkohol trinkt. Vor allem an heissen Ferienorten kann übermässiger Konsum alkoholischer Getränke zu Kreislaufbeschwerden führen. Ausserdem wollt ihr doch nicht versehentlich in der prallen Sonne euren Rausch ausschlafen. Damit wäre euch ein Sonnenstich sicher.

Habt ihr nicht All Inclusive Premium mit inkludiertem Liegenservice gebucht, so beginnt der Kampf um eine Liege täglich aufs Neue. Ihr plant, vor dem Frühstück eine Pool-Liege mit eurem Handtuch zu reservieren? Das ist keine gute Idee! Während ihr euch am Buffet bedient, räumt das Personal die Liege vermutlich schon wieder frei. Und das völlig zu Recht. Macht euch bei den Angestellten nicht unbeliebt und vermeidet dieses typisch europäische Verhalten.

Wie lange gilt ein All Inclusive Paket am An- und Abreisetag?

Je nach Reiseveranstalter variiert der Beginn und das Ende eures All Inclusive Pakets. Lest euch dazu die Informationen in euren Reiseunterlagen durch. In den meisten Fällen könnt ihr ab dem Check-in die Leistungen eures Pakets in Anspruch nehmen. Am Abreisetag beinhaltet All Inclusive nur das Frühstück. Mein Holidayguru Tipp: Viele Hotels nehmen euch beim Check-out euer Bändchen nicht ab. Geht euer Flug erst nachmittags, könnt ihr die Köstlichkeiten des Mittagsbuffets noch geniessen.

Weitere Verpflegungsarten

Newsletter

Nie wieder die besten Reiseschnäppchen verpassen? Melde dich jetzt für meinen topaktuellen Newsletter an!