Ist eine Fernreise schon wieder eine gute Idee? Welche Länder haben gute Hygiene- und Sicherheitsmassnahmen und bieten genug Platz und frische Luft für alle? Diese Fragen stellen sich aktuell ziemlich viele von uns. Ich stelle euch fünf Gründe vor, weshalb Costa Rica dabei eine ziemlich gute Idee sein könnte.

Costa Rica hat für den Neustart des Tourismus bereits viele hilfreiche Massnahmen in die Wege geleitet. Hier gibt es für Einheimische und Touristen ein ausführliches Hygiene- und Sicherheitskonzept, für welches das Land sogar den Safety Travel Stempel des World Travel & Tourism Council erhalten hat. Es sprechen aber noch weitere nachvollziehbare Gründe dafür, dass ihr Costa Rica auf dem Zettel haben solltet, falls ihr trotz der aktuellen Lage Sehnsucht nach Dschungel, Strand und einer beeindruckenden Flora und Fauna habt.

Reisen nach Costa Rica – das müssen Touristen wissen

Flüge | Einreise | Abstände | Unterkünfte | Aktivitäten

Direktflüge ab Schweiz

Einer der Hauptgründe, warum viele Fernreiseziele derzeit noch keine Option sind, ist vor allem die fehlende Möglichkeit, direkt dorthin zu fliegen. Denn wenn ihr beispielsweise via USA oder Südamerika nach Costa Rica fliegt, sind dort wiederum vielleicht auch wieder eigene Einreisebedingungen zu beachten. Unter Umständen ist die Einreise auch derzeit schlicht und einfach nicht möglich.

Ab dem 30. Oktober 2020 fliegt die Edelweiss Air Costa Ricas Hauptstadtflughafen San José – Juan Santamaria International (SJO) wieder regelmässig via Direktflug an. Der Flug dauert ab Zürich ohne den lästigen Umstieg rund 12 Stunden und ist bereits ab 496CHF (beispielsweise im November) buchbar.

Beautiful-aerial-view-of-the-Sabana-San-Jose-Costa-Rica_shutterstock_1084951523_900x600

Einreise und Hygienekonzept

Die Einreise nach Costa Rica erfolgt unkompliziert: Vor dem Reiseantritt muss ein digitales Kontaktformular der costa-ricanischen Gesundheitsbehörden ausgefüllt werden. Bei der Einreise am Flughafen muss ein negativer maximal 72 Stunden alter COVID-19-Test (PCR) vorgelegt werden, Temperaturmessungen erfolgen durch Wärmebildkameras vor Ort.

Ausserdem muss eine internationale Krankenversicherung für den Reisezeitraum mit entsprechender Versicherungspolice vorgelegt werden, die alle entstehenden Kosten im Falle einer COVID-Erkrankung deckt. Ihr könnt aber auch eine lokale Versicherung in Costa Rica abschliessen. Reisende müssen bei der Einreise eine Bescheinigung ihrer Auslandskrankenversicherung in englischer oder spanischer Sprache vorlegen, die folgende Bedingungen erfüllt:

  • Deckung der medizinischen Kosten, die aufgrund des COVID-19 entstehen
  • Medizinische Kosten, die einen stationären Krankenhausaufenthalt für die erforderliche Dauer abdecken (mindestens 50.000 US-Dollar)
  • Deckung der Kosten, die durch einen Quarantäneaufenthalt von 14 Tagen entstehen (mindestens 2.000 US-Dollar)

Alle aktuellen Infos findet ihr auch nochmal bei der EDA.

Im Land selbst gelten die gleichen Hygiene- und Abstandsregelungen wie in anderen Staaten rund um den Globus auch. Auf dem Flug und während der Einreise sowie in öffentliche Gebäuden gilt Maskenpflicht. Besonders für den Flug und längere Fahrten mit Bussen solltet ihr die Stoffmasken im Koffer lassen und einen leichteren Mund-Nasen-Schutz wählen. Den bemerkt man irgendwann gar nicht mehr und gewöhnt sich schnell dran.

Wenige Touristen

Costa Rica ist schon unter normalen Umständen kein Ziel für Massentourismus, doch jetzt stellt sich die Lage nochmal deutlich entspannter dar. Da viele Reisende sich vor der Anreise derzeit noch scheuen und lieber im Umland ihrer Heimat Ferien machen, ist Costa Rica noch wunderbar leer und nahezu unberührt. Sogar in der Hauptstadt San José und den Top Sehenswürdigkeiten von Costa Rica ist es deutlich leerer. Da fällt es natürlich umso leichter, Kontakte zu vermeiden und Abstände zu Fremden gut einzuhalten.

san_jose_costa_rica_shutterstock_609895325

Kleine Hotels und viel Platz

Costa Rica Ferien sind eigentlich immer ein nachhaltiger und idyllischer Aufenthalt. Es gibt keine grossen Betonbunker und All Inclusive Resorts, an deren Buffets ihr in Kontakt mit vielen anderen Reisenden kommt. Die meisten Unterkünfte auf Costa Rica sind vielmehr auf Individualreisende ausgelegt, die Wert auf gute Qualität, tollen Service und Ruhe legen. Entsprechend werdet ihr es im Vergleich zu vielen anderen Ländern besonders leicht haben, eine passende und nicht zu wuselige Unterkunft ausfindig zu machen.

Playa-Samara-in-Costa-Rica_shutterstock_1571123326

Wenn ihr sogar noch mehr Ruhe wollt, bieten sich die vielen Ferienhäuser und Wohnungen an, die ihr überall im Land für einen fairen Preis buchen könnt. So könnt ihr zwischen Strandvillen und Hütten im Dschungel genau das passende Häuschen für eure Bedürfnisse finden.

Outdoor-Aktivitäten

Eines haben wir alle mittlerweile gelernt: an der frischen Luft ist die Chance einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus deutlich geringer als drinnen. Vor allem dann, wenn wir die Abstände einhalten und regelmässig unsere Hände waschen und desinfizieren.

Surfer-Playa-Grande-Costa-Rica_iStock-157773939

Das wunderbare Klima macht Outdooraktivitäten das ganze Jahr über möglich. Wandern und Trekking in den Nationalparks, Canopy, Seilbahnen, Schlauchbootfahrten und Touren im Wasser und der Luft sowie Surfen sind mittlerweile wieder gestattet. Viele Erlebnistouren finden in der unberührten Natur statt und werden in Kleingruppen durchgeführt. Eure Guides kümmern sich um euer Wohl und geben auf ausreichende Abstände acht.

Rückreise in die Schweiz – Quarantäne?

Wie bei allen Reisen in Risikogebiete gilt auch bei der Rückreise von Costa Rica nach Schweiz die 10-tägige Quarantänepflicht:

  • Wenn ihr euch also in Costa Rica aufgehalten habt, müsst ihr euch nach der Rückreise in eine selbstorganisierte Heimquarantäne begeben. Ausserdem müsst ihr eure Einreise innerhalb von 2 Tagen der zuständigen kantonalen Behörde melden.
  • Weitere Informationen zu den aktuellen Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit dazu findet ihr hier.

Je nach Reisezeitraum könnte sich die Massnahme aber ändern. Haltet euch daher immer auf dem Laufenden, ob sich Costa Rica immer noch auf der Liste der Risikogebiete befindet.

Reiseplanung gegen Fernweh

Wenn ihr Fernweh habt und nicht mehr ewig warten wollte, bis ihr endlich wieder eine Fernreise machen könnt, dann ist Costa Rica ein wunderbares Reiseziel für euch. Es gibt genug Platz für alle, wenige Touristen und tolle kleine Unterkünfte, die euch verzaubern werden. Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, dann stöbert schon mal nach passenden Direktflügen, tollen Hotels und Rundreisetipps.

Costa Rica Ferien planen