Wenn ich an New York denke, kommen mir so viele sehenswerte Plätze in den Sinn, dass ich nicht weiss, wo ich anfangen soll! Wenn ihr zum ersten Mal in der Millionenmetropole seid, müsst ihr natürlich erstmal die typischen Sehenswürdigkeiten abklappern. Empire State Building, Freiheitsstatue, Central Park, Rockefeller Center – eben das volle Programm. Doch wenn ihr das erledigt habt, wird’s erst richtig interessant. New York ist bekannt für seine zahlreichen lebendigen Stadtviertel, die ihr unbedingt ebenfalls für euch entdecken solltet. Shoppen in Soho, Lecker essen in Chinatown, spazieren gehen im West Village – diese Stadt hat viele Facetten. Ich habe für euch mal die coolsten Viertel im Big Apple zusammengefasst und verrate euch, was es dort zu sehen gibt!

Artikelbild_New_York_Manhatten

West Village – Wohnen wie die Stars

Eines meiner liebsten Stadtviertel in ganz New York ist das West Village. Was das besondere daran ist? Nun, hier fühlt man sich genauso wie in den zahlreichen Filmen und Serien, die in New York gedreht wurden. Niedliche Häuser mit Treppen davor, ruhige Strassen, die von Bäumen gesäumt sind und viele schöne Geschäfte – West Village hat einen ganz besonderen Charme. Das wissen auch die Stars zu schätzen, denn in diesem Viertel haben zahlreiche Prominente einen Wohnsitz. Vielleicht könnt ihr also auch den einen oder anderen Promi sichten ;) Ein weiterer Pluspunkt ist die unmittelbare Lage am Hudson River, so könnt ihr einen schönen Spaziergang am Wasser machen und einfach mal relaxen. Wenn ihr durch West Village schlendert, solltet ihr unbedingt auch einen Abstecher in den Meatpacking District machen, der sich im nördlichen Teil des Viertels befindet. Der hippe Bezirk ist bekannt für seine zahlreichen schicken Restaurants wie das Fig & Olive und das Bagatelle. Wenn ihr ein Abendessen bei besonderer Atmosphäre geniessen wollt, seid ihr hier also genau richtig! Danach könnt ihr gleich in eine Bar weiterziehen und das aufregende Nachtleben von New York auf euch wirken lassen. Für Kulturbegeisterte ist ein Besuch im Whitney Museum of American Art ein Muss, das ihr ebenfalls im Meatpacking District findet.

image2

Chelsea – Nicht nur etwas für Schwule

Chelsea gehört zu den angesagtesten Vierteln in New York und ist bekannt für seine Schwulenszene. Der Stadtteil zwischen Seventh Avenue und Hudson River bietet viele coole Kunstgalerien, edle Boutiquen und noch edlere Restaurants, die vor allem junges Publikum anlocken. Besonders bei Schriftstellern, Malern und Schauspielern ist Chelsea ziemlich beliebt. Das Highlight ist natürlich der berühmte Chelsea Market, der in einem riesigen Fabrikgebäude angesiedelt ist. Hier kann man den ganzen Tag verbringen und sich durch die verschiedensten Stände schlemmen. Von Steak bis hin zu Fisch, Obst und Backwaren bietet Chelsea Market alles, was das New Yorker Herz begehrt. Ein Muss ist auch ein Besuch der High Line, eine stillgelegte Hochbahnstrasse, die in einen Park umfunktioniert wurde. Seit 2014 ist der High Line Park fertiggestellt und bietet sehr viel Grünfläche, die zum Verweilen einlädt. Von hier aus habt ihr auch eine tolle Sicht auf die Skyline von Manhattan.

chelsea market

SoHo – Shoppen bis zum umfallen

Wenn euch die Fifth Avenue zum shoppen einfach zu teuer ist, habe ich eine tolle Alternative für euch: SoHo! Der Name ist eine Abkürzung für South of Houston, denn das Stadtviertel befindet sich südlich von der Houston Street. SoHo ist eines der sichersten Stadtviertel in New York und bietet so einige Höhepunkte. Ich persönlich finde, dass dieses Viertel am meisten „New York“ schreit. Wenn man durch die lebendigen Strassen läuft und die Häuser mit den Feuertreppen sieht, fühlt man sich wie ein waschechter New Yorker. Falls ihr euch dafür entscheidet, dieses Viertel zu entdecken, solltet ihr euch am besten einen ganzen Tag Zeit nehmen. Hier gibt es so viele Shops, Restaurants und Cafés, dass man erstmal nicht weiss, wo man zuerst hingehen soll. Einzigartige Möbelgeschäfte, coole Hipster Shops und leckeres Essen warten auf euch. Echte Mode-Fans werden vor allem in der Cobblestone Street fündig aber auch in der Prince Street könnt ihr einzigartige Stücke ergattern. Nach einem anstrengenden Shopping Marathon braucht ihr natürlich auch Stärkung und auch da habt ihr die Qual der Wahl. Burger, Mexikanisch, Pizza – die Bandbreite ist gross. Ein besonderer Tipp ist das Mercer Hotel, wo ihr besonders feine Hamburger findet. Manche sind sogar der Meinung, dass hier der beste Burger von New York serviert wird ;)

soho

Williamsburg – Brooklyns Hipster Viertel

Es muss ja nicht immer Manhattan sein – auch im New Yorker Stadtteil Brooklyn gibt es einige coole Viertel zu entdecken. Eines davon ist Williamsburg, das euch unter anderem aus der Serie Gossip Girl ein Begriff sein sollte ;) Das hippe Stadtviertel beherbergt viele interessante Kunstgalerien und Strassenmärkte. Ausserdem könnt ihr hier wirklich aussergewöhnliche Sachen kaufen, die so gar nichts mit dem üblichen Touristenkram zu tun haben. Schallplatten, Marilyn Monroe-Puppen oder einzigartige Vintage Kleidung – Williamsburg präsentiert die alternative Seite von New York und die ist ziemlich erfrischend. Neben kleinen Geschäften findet ihr hier aber vor allem nette Cafés und gemütliche Bars, wo ihr lokale Biersorten probieren könnt. Mein persönliches Highlight ist der Smorgasburg Food Flea Market, der jeden Sonntag stattfindet und wo ihr die verrücktesten Leckereien findet. Hier stellen individuelle Händler ihre eigenen Kreationen vor – von ausgefallenen Donut-Sorten bis hin zu veganen Cake-Pops und kleineren Snacks findet ihr hier so einiges zum durchprobieren.

williamsburg

Chinatown – Multikulti Flair in Manhattan

Wenn man von den coolsten Vierteln im Big Apple spricht, darf Chinatown natürlich nicht fehlen. Das Viertel, das ihr bestimmt aus einigen Filmen kennt, versprüht China Flair mitten in Manhattan. Riesige Eimer voll mit Fischen, zahlreiche Massagesalons und Essen, wohin das Auge reicht – in Chinatown fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Sogar der McDonald’s hier hat ein Schild mit chinesischen Schriftzeichen. Klassische Sehenswürdigkeiten gibt es in Chinatown nicht zu sehen aber mal ehrlich, hier geht es sowieso nur darum, das leckere Essen zu geniessen ;)

chinatown

TriBeCa – Das exklusivste Viertel in New York

Laut dem Forbes Magazin ist TriBeCa das teuerste Stadtviertel in New York. Das ist auch kein Wunder, denn Superstars wie Beyonce und Jay Z, Justin Timberlake und Leonardo DiCaprio haben hier eine Wohnung. Da überrascht es auch nicht, dass man hier vor allem luxuriöse Geschäfte und Restaurants findet. Ein absoluter Promi-Hotspot ist das Restaurant Tribeca Grill, wo ihr exquisite Speisen findet. Das beste Steak gibt’s im Dylan Prime aber Achtung – hier müsst ihr schon richtig tief in die Tasche greifen! Generell solltet ihr genug Geld dabei haben, wenn ihr TriBeCa einen Besuch abstatten wollt. Besonderes Highlight ist das jährlich stattfindende TriBeCa Filmfestival, das von Robert De Niro ins Leben gerufen wurden. Das coole Open Air Festival untermalt New Yorks Image als Filmstadt und überzeugt mit vielen kostenlosen Aktivitäten. Auf der offiziellen Website könnt ihr euch über die Termine und das Programm informieren.

tribeca

Ihr seid auf den Geschmack gekommen und wollt selber mal im SoHo shoppen oder durch Williamsburg schlendern? Dann macht doch einfach bei meinem Urlaubsguru New York Gewinnspiel mit und mit ein bisschen Glück befindet ihr euch bald selber im Flieger Richtung Big Apple ;)

Suchen

Ich helfe dir, eine passende Reise herauszufiltern.

Direkt zur erweiterten Suche

Newsletter

Nie wieder die besten Reiseschnäppchen verpassen? Melde dich jetzt für meinen topaktuellen Newsletter an!